Aus eins mach zwei

„Ein eigenständiger Jahresbericht dient weniger der Rückschau als vielmehr dem Agenda Setting“


Immer häufiger werden Image- und Finanzteil getrennt veröffentlicht. Was sind die Vorteile einer getrennten Konzeption?

Im Geschäftsbericht können wichtige Inhalte zielgruppengerecht aufbereitet werden. Hinter dem Wort „zielgruppengerecht“ aber verbirgt sich eine wesentliche Herausforderung bei der Konzeption von Geschäftsberichten. Schließlich richten sich die Inhalte des Geschäftsberichts zumeist an ein diverses Publikum: Banken und Investoren haben einen naturgemäß anderen Blick auf den Bericht als potenzielle Mitarbeiter oder Wettbewerber. Kein Wunder also, dass mehr und mehr Unternehmen die Trennung von Image- und Finanzteil als Mittel einsetzen, um dieser Herausforderung gerecht zu werden, ist. Was aber spricht dafür? Und was dagegen? Die wichtigsten Vor- und Nachteile im Überblick:

Contra:

  • Der Geschäftsbericht stellt das Unternehmen in seiner Gesamtheit dar – dazu gehören die Zahlen genauso wie das Image.
  • Zielgruppen sind selten klar zu trennen: Auch ein Finanzleser interessiert sich für das Image; auch der potenzielle Mitarbeiter für die Kennzahlen.
  • Die gelernte Struktur erleichtert dem Leser das Zurechtfinden im Bericht.

Pro:

  • Ein Jahresbericht ohne Finanzteil hat keine Compliance-Funktion – das bedeutet mitunter mehr Freiheiten bei der Konzeption.
  • Eigenständige Jahresberichte dienen daher oft weniger der Rückschau und des Erfolgsbelegs als vielmehr dem Agenda Setting.
  • Die Trennung ermöglicht nicht nur eine angemessene Darstellungsform, auch die Wahl der Formate lässt sich zielgruppengerechter treffen: Wer eine bestimmte Kennzahl sucht, der freut sich über ein pdf-Dokument, mit dessen Suchfunktion er zur übersichtlich gestalteten Tabelle gelotst wird.
  • Darüber hinaus ergeben sich auch produktionstechnische Vorteile bis hin zur getrennten Auflagensteuerung.

Gerade im Hinblick auf die wachsende Rolle von Online-Geschäftsberichten wird die Gruppe derer, die die Zwangsheirat von Image- und Finanzteil aufgeben, künftig sicherlich noch wachsen. Denn eine aufwändige Online-Aufbereitung des Finanzteils scheint kaum nützlich. Ein eigenständiger Online-Auftritt für den Imageteil aber kann einen erheblichen Mehrwert mit sich bringen.

Einen ausführlichen Text zu diesem Thema finden Sie auch in der aktuellen Studie „Chapeau!“

PDF